Trennkost und Neera-Kur - ein Power-Team

Ingrid Schlieske
Artikel aus dem BIOLINE-Magazin


Minus 58 Pfund – mit Trennkost und Neera-Kur - so knackte Elisabeth Häussler ihren Gewichtsstillstand


Verschiedene Trennkost-Seminarlei-terinnen, wie z.B. Charlotte Vianden in Frechen, haben mit der Neera-Kur beste Erfahrungen gemacht. Sei es mit der Trinkfastenkur als Kick für einen Neuanfang, sei es mit der „Light“-Kur, um den Stoffwechsel, z.B. in den Wechseljahren, wieder in Schwung zu bringen: mittags eine Eiweißmahlzeit, morgens und abends den Neera-Drink. Oder sei es mit 1 bis 2 Neera-Tagen pro Woche – das Erfolgsgeheimnis von Elisabeth Häussler.
Frau Häussler stieß 2003 auf die Trennkost. Bei zwei Zentnern, auf 168 cm verteilt, mit diversen erfolglosen Hungerkuren hinter sich, suchte sie nach einer Lösung – in einem Alter, wo Abnehmen immer schwieriger wird. Ihre Cousine riet ihr zur Trennkost. Nach drei Monaten war Frau Häussler in der neuen Ernährungsweise „sattelfest“, der Hunger nach Schokolade verschwand, die Brot-mit-Wurst-Liebhaberin war zum Salatfan geworden.
1 1/2 Jahre lang hielt sie sich streng an die Trennkost. Sie verlor 25 kg, fühlte sich um Jahre jünger und fitter. Doch dann kam – nichts Ungewöhnliches – der Gewichtsstillstand. Sie fing an zu „schludern“, und da sie sehr gern isst und „unheimlich schnell“ zunimmt, waren Ende 2004 wieder 11 kg drauf. Die Trennkostregeln wurden kaum noch eingehalten. Zeit also für einen Neuanfang! Ihr Ziel: zuerst wieder auf 75 kg, dann auf 71 kg Wohlfühlgewicht zu kommen.
Genau zu der Zeit erzählte ihr eine Bekannte von der Neera-Kur – Bericht hierüber im BIOLINE Magazin, Ausgabe April 2005 – einer Entschlackungs- und Trinkfastenkur mit frischer Zitrone, einer mineralreichen Mischung aus Ahorn- und Palmsirup (Neera) und Cayenne. Die Kur ist auch für Trennköstler geeignet. Mitte April 2005 entschloss sich Frau Häussler für einen Neustart in Sachen Ernährung.
Sie war erstaunt, wie leicht es ihr fiel, 10 Tage lang durchzuhalten und dabei noch ganze 6 kg abzunehmen. Dank dem Sirup fühlte sie sich durchweg fit und leistungsfähig und konnte auch ihr Nordic Walking wieder ausüben. Nach 3 Aufbautagen kehrte sie mit neu gestärktem Ernährungsbewusstsein zur Trennkost zurück. Ein Problem jedoch blieb: wenn sie bei einer Einladung mal „normal“ aß, waren sofort 1 bis 2 kg wieder drauf, und sie wollte doch so gerne weiter abnehmen.
So entschloss sie sich, zwei Neera-Entschlackungstage pro Woche beizubehalten, montags und donnerstags. Damit nahm sie in Verbindung mit der Trennkost weiter 1 kg pro Woche ab. Hatte sie mal „über die Stränge“ geschlagen, glich der Neera-Tag das sofort aus. „Ich bin absolut begeistert von dieser Lösung“, sagt sie. Innerhalb von 9 Wochen verlor sie 12 kg, inzwischen hat sie ihr Wunschziel von 71 kg erreicht! Vor allem aber hat sich ihre Gesundheit verbessert.
 „Vor der Kur lag mein Cholesterinwert bei 250. Während der Neera-Kur setzte ich die Tabletten nach Rücksprache mit meinem Arzt ab. 8 Wochen später lag der Wert – ohne Medikamente – bei 220. Früher hatte ich auch so schlimmes Sodbrennen und Magenschmerzen, dass ich täglich gebrochen habe und täglich 1 Tablette Omep nehmen musste. Seit der Trennkost und der Kur brauche ich diese Tablette nicht mehr und habe auch kein Sodbrennen mehr! Ich fühle mich super, bin gut drauf, leide keinen Hunger und stecke voller Energie. Meine Haut ist jetzt samtweich, vorher hatte ich trockene, schuppige Haut. Ich danke meiner Bekannten heute noch, dass sie mich auf die Neera-Kur aufmerksam machte. Die Verbindung von Neera und Trennkost ist für mich einfach ideal. Und das Trennkostkonzept halte ich jetzt mühelos ein.“
Ihr Sohn, der als Fahrer beruflich viel nachts unterwegs ist und sich immer mit Cola wach hielt, trinkt stattdessen jetzt Neera – es schmeckt ihm und er fühlt sich deutlich fitter damit. Wegen seines Bauches will er jetzt sogar die Kur machen und sich auch trennköstlich ernähren.
Die Neera-Kur wurde ursprünglich von Stanley Burroughs, Heilpraktiker auf Hawaii, für einen Patienten mit Magengeschwür entwickelt. Heute ist sie eine bewährte, natürliche Entschlackungs- und Reinigungskur, die auch bei Ernährungsumstellung hilft. Der Kurdrink besteht aus 2 EL Neera-Baumsirup, 2 EL frischer Zitrone, 1 Prise Cayenne auf 3 dl Wasser. Trinkmenge: 8 bis 12 Gläser pro Tag, die auch helfen, ein angenehmes Sättigungsgefühl zu vermitteln.
Interessierte Leser erhalten weitere Infos zur Neera-Kur unter Tel.: 089/120215-22 begin_of_the_skype_highlighting              089/120215-22      end_of_the_skype_highlighting oder im Internet unter: www.neera-kur.de

Selbsthilfemethoden:

Japanisches Heilströmen

Meridianklopfen

Meridian-energie-technik-MET

vegane und vegetarische Ernährung