SCHÖNE HAUT braucht innere und äußere Pflege

Hans J. Lakowski
Artikel aus dem BIOLINE-Magazin


Liebe BIOLINE, gerne möchte ich mich bei Ihnen melden, mit einigen Gedanken zum Thema „Falten“.
Da ich immer zwischen den Niederlanden und Leipzig (wo ich als Heilpraktiker arbeite) hin und her pendle, erreicht mich die Bioline immer etwas später. Nun bin ich extra gespannt, was in der April-Ausgabe zum Thema „Falten wegbügeln“ stehen wird.
Da ich noch vor meiner Heilpraktiker-Ausbildung seit Jahren als Diplom-Kosmetiker tätig bin, interessiert mich ALLES im Zusammenhang mit der Haut immer besonders.
2006 und 2007 war ich dankbarer Gast im Seminarhaus Hoher Vogelsberg und genoss nicht nur die Mahlzeiten sondern auch die Vorträge und letztlich die Ausbildung zum Meridian-Energie-Therapeuten.
Trotz der Vorschau auf das Aprilheft der Bioline (oder gerade deshalb) gestatten Sie mir ein paar Betrachtungen zur Hautpflege und den Behandlungsmethoden, welche ich handhabe.
Da ich seit 15 Jahren in den Niederlanden lebe, „erbte“ ich auch einiges von der Lebensweise der Nachbarn, die sich in Vielem von der deutschen Mentalität unterscheidet. (Es sei der sprichwörtliche Handelsgeist genannt und die Spontaneität – letztere brachte mich schon in manche witzige Situation, auch im Vogelsberg)
Doch zur „Haut“: in einem Prospekt meiner niederländischen Praxis zitiere ich die Aussage einer Patientin. Sie sagte wortwörtlich folgendes :“Du behandelst meine Falten von innen heraus!“


Und das kam so:


Femke meldete sich eines Tages zu einer Behandlung gegen Falten bei mir an. Ich verwende in meiner Praxis seit Jahren eigentlich drei nicht-/oder teilinvasive Verfahren. „Supersonic“ (basierend auf Ultraschall), PPM (pulsierendes Vakuum) und „Bio Skin Jetting“ (eine teilinvasive Methode, welche allerdings auch ohne Einspritzungen auskommt).
Femke, eine Frau im Alter von ca. 40 Jahren, aus Friesland kommend, entschied sich für das Bio-Skin Jetting in Kombination mit einer Reihe von „Supersonic“-Ultraschallbehandlungen.
Da sie eine Reihe von mehr oder weniger tiefen Mimikfalten seit einiger Zeit störte, entschloss sie sich zu diesem Schritt.
 „Bio Skin Jetting“ ist eine sehr interessante Methode, welche ich als Heilpraktiker gerne anwende. Warum erwähne ich den „Heilpraktiker“?
Nun, in meiner mehr als 10-jährigen Erfahrung in der Kosmetik habe ich immer wieder erleben müssen, wie Methoden propagiert und gelehrt werden, die sich im Grenzbereich zur Heilkunde bewegen.
So ist das auch durchaus beim „Bio Skin Jetting“. Die Technik ist verblüffend einfach und wirkungsvoll, jedoch aus hygienischer Sicht eindeutig ein Fall für den heilkundlich tätigen Professional, also den Heilpraktiker oder einen Arzt. Das soll keineswegs heißen, dass eine Kosmetikerin nicht in der Lage wäre, diese Methode zu handhaben, aber irgendwo hat der Gesetzgeber aus gutem Grunde Grenzen gezogen.
Beim „Bio Skin Jetting“ stößt die/der verantwortungsvolle Behandler/in gleich auf drei dieser Grenzen:


- die Hygiene
- die mögliche Verletzungsgefahr
- die Hautreaktionen


Genannte und andere zum Teil erwünschte Reaktionen bei einer Behandlung werden in Kursen, an deren Ende man sich für diese und ähnliche Methoden qualifiziert hat, höchstens am Rande erwähnt.
Dadurch gefährdet man die Gesundheit der Klienten/innen unnötig.
Das „Bio Skin Jetting“ verdient meines Erachtens große Aufmerksamkeit, wenn es um Faltenbehandlungen geht. Es ist, richtig angewendet, völlig gefahrlos und äußerst wirksam.
Nach einer kleinen örtlichen Betäubung mit einer betäubenden Creme (meist gebe ich das Produkt mit nach Hause und der/die Kunde/in kommt schon vorbereitet zur Sitzung) wird die Haut unter, bzw. in der Falte aktiviert. Dabei lockert man die „verklebte“ Hautschicht und aktiviert besonders das Zellniveau, welches für die Regeneration der Haut verantwortlich ist.
Der Körper füllt seine Falten durch verstärkte Neubildung von Hautzellen selbst auf.
In mehreren Sitzungen sind sehr verblüffende Ergebnisse, völlig ohne Unterspritzungen erreichbar.
Doch nun zu meiner Patientin.
Femke kam zu mir und war der Meinung, mit dem „Glattbügeln“ der Falten ihre Jugendlichkeit und ein Großteil ihrer verlorenen Körperbewusstheit wieder zurückzugewinnen.
Da ich als Heilpraktiker die Pflicht (und das Recht zur Anamnese habe), stellten sich die Falten als nur ein Teilaspekt einer komplexen Lebensumbruchphase heraus.
In der Vorgeschichte spielten vor allem Diäten und immer wiederkehrende Gewichtsprobleme eine Schlüsselrolle.
Ihr Verhältnis zum Ehepartner und zu ihrer Familie hatten sich im Laufe von Jahren als immer schwieriger gestaltet. Eine nicht verarbeitete Fehlgeburt wertete Femke als Versagen ihrer Weiblichkeit.
Vielleicht werden Sie sich jetzt fragen, inwieweit Falten überhaupt noch eine Rolle spielten?
Nun, wir begannen tatsächlich zunächst damit, die Falten zu behandeln.
Jedoch konnte ich ihr als Meridian-Energie-Therapeut noch andere Türen öffnen.
Wir beklopften in mehreren Sitzungen die in Femkes Unterbewusstsein einprogrammierten Versagens-Glaubenssätze.
- Dieses „Nicht mehr als Frau attraktiv sein“
- dieses „Problem mit den Falten“
Ach ja - die waren inzwischen doch erkennbar weniger tief, milder geworden!?
Das schon, aber „innen“ waren die Falten noch so tief wie zuvor.
Nach einigen Behandlungen, wo diverse Themen eine Rolle spielten, kam plötzlich auch ihre Aussage:


„Du behandelst meine Falten von innen“.


Ich war erst erstaunt und später dankbar für diese Formulierung. Denn sie traf eigentlich den Nagel auf den Kopf.
Sehen Sie es doch einmal so: wie viele Versprechen werden uns gemacht, dass wie viele Produkte und noch mehr 100 Prozent neuartige Methoden den Stein der Weisen darstellen und ENDLICH die Falten besiegen und Jugendlichkeit zurückbringen.
Wie tief ist oft die Verzweiflung vieler Frauen (und Männer), dass das Alter voranschreitet und Veränderungen mit sich bringt.
Und wie eindringlich wird das alles von außen (durch nicht enden wollende Manipulationen der Werbungen etc.) in unser Leben gebracht!?
Dass wir am Ende nicht als hilflose Opfer dastehen, beweisen die Selbsthilfemethoden, die da zum Beispiel heißen: Japanisches Heilströmen, Meridianklopfen und endlich auch die Trennkost.
Denn auch die Ernährung spielte bei meiner Patientin seit Jahren eine große Rolle. Eine Falle, in die sie immer wieder lief und die hieß: „zu viele konzentrierte Kohlenhydrate“.
Durch Trennkostberatung konnte ich ihr nun ein stückweit behilflich sein, ihr ideales Ernährungskonzept zu finden.
Ein ganz wichtiger Aspekt kristallisiert sich für mich als Heilpraktiker und Meridian-Energie-Therapeut immer wider heraus.
Die Behandlung des ganzen Menschen ist immer die Voraussetzung für jeden Erfolg, der länger andauern soll.
Im Falle von Femke sind die Falten deutlich gemindert.
 „Bio Skin Jetting“ und „Supersonic“ sind, verantwortungsvoll angewandt, wunderbare Methoden, die einfach auch wirklich Ergebnisse zeigen.
Das, ohne viel „Schnickschnack“, ohne Nebenwirkungen und falsche Versprechungen.
Aber was nützt die äußere Faltenreduktion, wenn innen in der Seele das Faltenrelief dafür umso tiefer ist?
Wir reden oft von dem Inneren Heiler und wenden Meditation, Heilströmen, Akupunktur und Naturheilmittel an. Aber auch das ist nur wieder ein Teil dessen, was den ganzheitlichen Menschen ausmacht.
Denn ohne das „Außen“ ist das „Innen“ nicht existent!
Wir leben in einer Umwelt, die das Äußere als primär ansieht. Die Haut hat Falten - also behandeln wir mit Cremes und Botox.
Aber beachten wir doch bitte auch den Gegenpol. Die „Welt“ der alternativen und natürlich orientierten Heilmethoden.
Ist das nicht der ganzheitliche Ansatz? Wie Innen - so Außen?
Femke war nach „Bio Skin Jetting“ sicher glatter in ihrem schönen Gesicht.
Aber die Zuversichtlichkeit hat ihr erst das Meridianklopfen, welches ihr dabei half, die alten Muster zu lösen, zurückgegeben.
So hat sich bei einer meiner Patientinnen ein Kreis geschlossen.
Ich lade deshalb alle lieben Mitmänner (denn uns Männern stellt Älterwerden auch so manches Bein) und Mitfrauen herzlich ein. Nehmen Sie in punkto Gesundheitsfragen im Rahmen des Älterwerdens Ihrer Haut gerne Kontakt zu mir auf.
Und nehmen Sie mich ruhig beim Wort!
Ich werde versuchen, Ihre Fragen im Sinne einer wirklich ganzheitlichen Herangehensweise zu beantworten.
Wie innen, so außen.
Kein Geben ohne Nehmen.
Herzlichst, Ihr Hans J. Lakowski

Interessierte Leser erhalten weitere Auskünfte bei Herrn Lakowski,
Tel.: 0152-269-70170
E-Mail:
Heilpraktiker_lakowski@yahoo.de


Selbsthilfemethoden;

Japanisches Heilströmen

Meridianklopfen

Meridian-energie-technik-MET

vegane und vegetarische Ernährung