Nachdenkliches zum Thema Meridianklopfen

Von Frau Tatjana Hutter aus Guxagen erhielten wir im Juli folgende E-Mail:


Hallo liebes Team,
ich habe neulich einen Kurs „Japanisches Heilströmen“ bei Ihnen absolviert und letztes Wochenende den Basiskurs „Meridianklopfen“ bei Heike Seiwert in Neuenbrunslar.
Es hat mir viel Spaß gemacht und ich habe mich bereits fleißig beklopft. Ich bin bereits jetzt begeistert, was das Meridianklopfen alles auszurichten vermag und ich freue mich, dass diese Technik in mein Leben getreten ist. Ich bin bereits gespannt auf den zweiten Kurs.
In der Anlage möchte ich Ihnen ein Zitat aus der Antrittsrede von Nelson Mandela schicken, dass meiner Meinung nach hervorragend zu diesen Themen passt und das Sie vielleicht weitergeben möchten – dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.
Liebe Grüße,
Tatjana Hutter


Nelson Mandela – Zitat aus der Antrittsrede 1994


Unsere tiefste Angst ist es nicht,
dass wir der Sache nicht gewachsen sein könnten.
Unsere tiefste Angst ist,
dass wir unmenschlich mächtig sind.
Es ist unser Licht, das wir fürchten,
nicht unsere Dunkelheit.
Wir fragen uns:
Wer bin ich eigentlich, dass ich leuchtend, hinreißend, begnadet und fantastisch sein darf?
Aber wer bist du denn, dass du es nicht sein darfst?
Du bist ein Kind Gottes.
Wenn du dich klein machst, dient das der Welt nicht.
Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun, wenn du dich begrenzt,
damit andere um dich herum sich nicht verunsichert fühlen.
Du wurdest geboren, um die Ehre Gottes zu verwirklichen, die in uns ist.
Sie ist nicht nur in einigen von uns – sie ist in jedem Menschen.
Und wenn wir unser Licht erstrahlen lassen,
geben wir unbewusst auch den anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.
Wenn wir uns von unserer Angst befreit haben,
wird unsere Gegenwart ohne unser Zutun andere befreien.


Selbsthilfemethoden:
www.Japanisches-heilstroemen-lernen.de
www.Meridianklopfen-lernen.de

Meridian-energie-technik-MET

vegane und vegetarische Ernährung