Tanzen „geht zu Herzen“

Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin

 

Nach einem Herzversagen ist es für die Patienten äußerst wichtig, ein sportliches Aufbauprogramm zu absolvieren. Für gewöhnlich besteht ein solches Programm aus Radfahren oder Laufen (auch auf dem Laufband). Leider brechen ungefähr 70 Prozent der Patienten (oft aus Langeweile) diese Programme ab.

Bei einer Studie, bei der die Herzpatienten statt dem klassischen Aufbautraining drei mal wöchentlich einen Tanzkurs für Walzer belegten, kam es zu ähnlich guten Ergebnissen, hinsichtlich der Sauerstoffaufnahme, der Herz-Lungen-Frequenz und der Kondition.

Der beste Trainingspartner ist wohl in diesem Fall der Spaßfaktor.

 

Gesundheitstipps

Natürlich heilen, ohne schädigende Nebenwirkungen, das ist das Ziel eines gesundheitsbewussten Menschen. Dafür spielen eine gesunde Ernährung, Ernährungswissen, die Naturheilkunde und die Meridian-Energie-Therapien eine entscheidende Rolle.

Selbsthilfe heißt dafür das Zauberwort. Dazu finden Sie eine Reihe von Methoden unter:

www.seminarhaus-hv.de

www.meridian-energie-technik.com

www.meridianklopfen-lernen.de

www.japanisches-heilstroemen-lernen.de