Schwarzer Tee schützt vor Schlaganfall

Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin

 

Niederländische Wissenschaftler hatten in einer Studie an 552 Männern, über einen Zeitraum von 15 Jahren, herausgefunden, dass Teetrinker weniger von Hirnschlag bedroht sind, als Bürger, die keinen Tee trinken. Allerdings sind fünf Tassen Tee pro Tag erforderlich, um das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, um 70 Prozent zu senken. Die Forscher schreiben diese Schutzwirkung dem Gehalt an Flavonoiden zurück, die im schwarzen Tee enthalten sind. Diese verhindern, dass Blutplättchen verklumpen und zu Gefäßverengungen-, respektive Verschlüssen führen können.

 

Gesundheitstipps

Natürlich heilen, ohne schädigende Nebenwirkungen, das ist das Ziel eines gesundheitsbewussten Menschen. Dafür spielen eine gesunde Ernährung, Ernährungswissen, die Naturheilkunde und die Meridian-Energie-Therapien eine entscheidende Rolle.

Selbsthilfe heißt dafür das Zauberwort. Dazu finden Sie eine Reihe von Methoden unter:

www.seminarhaus-hv.de

www.meridian-energie-technik.com

www.meridianklopfen-lernen.de

www.japanisches-heilstroemen-lernen.de