Herzinfarktrate in Italien durch Rauchverbot deutlich gesunken

 

Herzinfarktrate in Italien durch Rauchverbot deutlich gesunken

Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin

 

Seit der Einführung des Rauchverbots in italienischen Bars und Restaurants hat sich die Häufigkeit von Infarkten bei unter 60jährigen jetzt bereits um 11 Prozent gemindert. Dieses Ergebnis bezieht sich nicht nur auf aktive Raucher, sondern auch auf Bürger, die das Deutsche Krebsforschungsinstitut darauf hinweist, dass durch Passivrauchen jährlich mehr als 3000 Menschen in Deutschland sterben.

Sogar viele Kinder leiden schon unter den Schäden, die durch das Passivrauchen entstehen können. So werden jährlich mehr als 14.000 Kinder unter 5 Jahren in Krankenhäusern behandelt, weil sie vor allem daheim Tabakrauch ausgesetzt sind.

Bei aller Toleranz sollten uns diese Zahlen nachdenklich stimmen ...

 

Gesundheitstipps

Natürlich heilen, ohne schädigende Nebenwirkungen, das ist das Ziel eines gesundheitsbewussten Menschen. Dafür spielen eine gesunde Ernährung, Ernährungswissen, die Naturheilkunde und die Meridian-Energie-Therapien eine entscheidende Rolle.

Selbsthilfe heißt dafür das Zauberwort. Dazu finden Sie eine Reihe von Methoden unter:

www.seminarhaus-hv.de

www.meridian-energie-technik.com

www.meridianklopfen-lernen.de

www.japanisches-heilstroemen-lernen.de