Schlaganfall-Folgen

Folgende Leseranfrage erreichte BIOLINE-Magazin per E-Mail von Frau Dr. phil. Ute K.:

 

Frage: Liebes BIOLINE-Team, zunächst möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich regelmäßig Strömübungen mache, neben anderen alternativen Heilmethoden und da meinem Mann und mir die Übungen schon gut geholfen haben. Nun möchte ich das Buch von Frau Ingrid Schlieske, Japanisches Heilströmen, welches ich schon weiterempfohlen habe, einer alten Dame empfehlen. Die Dame ist in ärztlicher Behandlung, da sie einen Schlaganfall erlitten hat, mit entsprechenden Folgen. Außerdem hat sie einen Herzschrittmacher. Das Heilströmen wäre natürlich nur eine zusätzliche Therapie, trotzdem könnte es ja beispielsweise bei einem Herzschrittmacher kontra indiziert sein. In dem Buch habe ich keine Kontraindikationen gefunden, deshalb schreiben ich und bitte Sie, mir mitzuteilen, ob ich die Strömtherapie zur Selbsttherapie nach Buch, auch in diesem Fall empfehlen kann. Ich möchte noch erwähnen, dass Silva in seinen Mudra-Büchern genaue Anweisungen über Anwendungsdauer und Anwendungshäufigkeit gibt, allerdings bei manchen Übungen sich auf die Angabe einer Mindesthäufigkeit der Anwendung beschränkt. Erwähnen möchte ich noch, dass die Dame das Strömen einzelner Finger, wie sie mir sagte, bereits praktiziert, da nicht mehr alle gut beweglich sind.

für eine Antwort wäre ich dankbar.

 

Antwort: Liebe Frau Dr. phil. K., zunächst freuen wir uns über Ihre „Strömerfolge“. Diese sind gut in Selbsthilfe zu erreichen. Und für diese müssen keine Behandlungszeiten angegeben sein. Die Autorin Ingrid Schlieske empfiehlt jedoch, vierzig Minuten pro Sitzung nicht zu überschreiten. Diese kann alle sieben Stunden wiederholt werden. Einzelpunkte können bis zu zehn Minuten behandelt sein, wenn akute Beschwerden vorliegen.

Im Falle der befreundeten Dame würden wir dazu raten, alle Punkte, die Energie und Aktivität steigern, auszulassen. Alle anderen Energiepunkte dürften unproblematisch sein, da sie generell die Meridiane stärken und Heilung unterstützen.

Mit besten Grüßen, Ihr BIOLINE-Team mit Ingrid Schlieske


Weitere Gesundheitsempfehlungen:

Japanisches Heilströmen

Meridianklopfen

Meridian-energie-technik-MET

vegane und vegetarische Ernährung

 

 

Japanisches Heilströmen


Ist eine Meridiantechnik, die man an einem einzigen Wochenende erlernen und dann auch gleich anwenden kann. Es geht um das Halten bestimmter Energiepunkte, die sich auf den Meridianverläufen befinden. Dabei wird Heilenergie gestärkt und gezielt gelenkt. Eine positive Unterstützung der Heilungsprozesse ist damit zu erreichen. Das Japanische Heilströmen hat sich als Hausapotheke bei einfachen Alltagsbeschwerden bewährt, leistet aber auch Hilfe bei chronischen Erkrankungen und zur Steigerung der Vitalität.
Das Beste dabei ist, dass Heilströmen überall und immer angewandt werden kann, die Finger hat man immer dabei. Noch dazu lässt sich auf diese kostenlose Weise die Gesundheit auf natürliche Weise unterstützen.
Informieren Sie sich bei:
www.japanisches-heilströmen-lernen.de
www.meridianklopfen-lernen.de
meridian-energie-technik-MET

vegetarische und vegane Ernährung