Heuschnupfen

 

Heuschnupfen

Von Frau G. aus München erreichte BIOLINE-Magazin folgende Zuschrift:

Frage:

Liebe Frau Ingrid Schlieske,

ich lese mit Begeisterung Ihr Buch „Japanisches Heilströmen“ und übe es auch gleich bei mir selber.

Derzeit habe ich eine heftige Sonnen- und Pollenallergie, bei der „nur“ die oberen und unteren Lider meiner Augen stark jucken, gerötet sind und über Nacht so stark anschwellen, dass ich manchmal kaum die Augen aufbringe. Die Haut wird dort ganz trocken und irgendwie dicker. Ich fühle mich dann natürlich sehr unwohl, so verquollen auszusehen, ab-gesehen davon, dass das Jucken kaum auszuhalten ist. Die Nase ist dabei nur gering am Laufen, das ist nicht problematisch.

Gerade für den Juckreiz und das Schwellen habe ich nun nicht direkt etwas in Ihrem Buch gefunden, wäre aber sehr dankbar für einen Tipp dahingehend.

Ist dafür die Rubrik Allergie/Heuschnupfen die passende? Also Lungen-, Milz- und Mittelstrom? 19a, 10 bzw. 13, oder gibt es noch extra etwas für Jucken und Schwellen?

Falls Sie die Zeit finden können, mir zu antworten, bedanke ich mich schon ganz herzlich im Voraus und wünsche Ihnen alles Gute.

 

Antwort:

Liebe Frau G.,

ich gratuliere Ihnen zu dem Fleiß, mit welchem Sie bereits strömen. Die Wahl der Organströme ist auch goldrichtig. Jedoch würde ich noch den Leberstrom hinzunehmen. Zu dem Mittelstrom rate ich grundsätzlich als Energie gebendes Element, dass im Meridiansystem praktisch eine ordnende Managerfunktion ausübt. Der wichtigste Energiepunkt, den ich mit allerbestem Erfolg als Erstes bei Allergien ströme, das ist der EP 19a. Den sollten Sie täglich zweimal für jeweils zwanzig Minuten halten.

Sehr schöne Erfolge bei Juckreiz und Allergien sind auch mit dem Meridianklopfen zu erzielen. Ich erkläre in dem Buch „HEILEN mit Meridian-Energie-Therapien“ eine Kurzform, mit der Sie gut in Selbsthilfe arbeiten können. Ich beklopfe mich täglich mehrfach mit dieser kurzen Version, sogar bei Schmerzen. Probieren Sie das einmal, Sie werden er-staunt sein, wie kleine und größere Alltagsbeschwerden darauf ebenfalls ansprechen.

Ihre

Ingrid Schlieske

 

 

Japanisches Heilströmen


Ist eine Meridiantechnik, die man an einem einzigen Wochenende erlernen und dann auch gleich anwenden kann. Es geht um das Halten bestimmter Energiepunkte, die sich auf den Meridianverläufen befinden. Dabei wird Heilenergie gestärkt und gezielt gelenkt. Eine positive Unterstützung der Heilungsprozesse ist damit zu erreichen. Das Japanische Heilströmen hat sich als Hausapotheke bei einfachen Alltagsbeschwerden bewährt, leistet aber auch Hilfe bei chronischen Erkrankungen und zur Steigerung der Vitalität.
Das Beste dabei ist, dass Heilströmen überall und immer angewandt werden kann, die Finger hat man immer dabei. Noch dazu lässt sich auf diese kostenlose Weise die Gesundheit auf natürliche Weise unterstützen.
Informieren Sie sich bei:
www.japanisches-heilströmen-lernen.de
www.meridianklopfen-lernen.de
vegane und vegetarische Ernährung