Der Heilström-Tipp des Monats


Artikel aus dem BIOLINE-Magazin


Liebe Leserin, liebe Leser, nachstehend möchte ich auszugsweise das Schreiben der Leserin Ute R. aus Ehringen veröffentlichen:


Sehr geehrte Frau Schlieske,
seit kurzer Zeit besitze ich Ihr Buch über das Japanische Heilströmen. Ermuntert durch Ihren Wunsch nach Erfahrungsberichten schreibe ich heute, da ich beeindruckt bin von der Wirkung des Strömens.
Nach Aussagen der Ärzte leide ich unter dem so genannten Karpal-Tunnel-Syndrom. Besonders schlimm kribbeln und schmerzen die Hände und Arme, wenn ich besonders viel „handwerklich“ tätig war (bei 5 Kindern geht das schnell).
Innerhalb von Sekunden spüre ich mit dem Energiepunkt 26 Besserung, ich ströme mich, wenn ich nachts von Schmerzen geplagt aufwache, und schlafe meist während dessen wieder ein. Auch sonst bin ich sehr überzeugt vom Japanischen Heilströmen und nehme Ihr Buch oft zur Hand.
Leider vermisse ich einen Hinweis auf den Energiepunkt, der bei schmerzendem Steißbein zu strömen ist. Seit vier Jahren leide ich daran. Die Ärzte konnten mit Spritzen, Bestrahlungen etc. nicht helfen.
Vielleicht können  Sie mir weiterhelfen, ich bin gerne bereit, die Kosten für Ihre Bemühungen zu erstatten.
Mit freundlichen Grüßen
Ute R.


Liebe Frau Ute R.,
gegen Schmerzen am Steißbein würde ich den Steißbeinpunkt vom Mittelstrom behandeln und zusätzlich den Schmerzgriff Energiepunkt (EP) 16 /5 / 7 anwenden.
Ich wünsche Ihnen nun eine gute Gesundheit und grüße Sie sehr herzlich,
Ingrid Schlieske

Meridianklopfen

Vegane undvegetarische Ernährung
www.Japanisches-heilstroemen-lernen.de