Saftfasten mindert Schmerzen bei Arthrose

Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin
Tipps aus dem BIOLINE-Magazin

    
Beim Heilfasten mit Säften, wird der Körper für gewöhnlich drei Tage mit besonderer Kost entlastet. Danach folgen acht reine Safttage. Und zum Abschluss kommen die nicht minder wichtigen vier Aufbautage, bei denen der Organismus sich langsam wieder an feste Nahrung gewöhnt.
Patienten mit Knie-, Hüft- oder Fingergelenksarthrose können besonders von dieser Kur profitieren. Sowohl die Gelenkfunktion als auch die Schmerzen bessern sich in der Regel. Wird Saftfasten richtig durchgeführt (am besten unter Betreuung von Heilpraktikern oder Arzt), können die positiven Effekte nachhaltig über Monate wirken.

Japanisches Heilströmen

Ingrid Schlieske

Meridianklopfen

vegetarisch einkaufen

Trennkost