Verstopfung - chronische

Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin
Anfrage an das BIOLINE-Magazin


Liebes Bioline-Team,
durch meinen häufigen Gebrauch von Abführmitteln und sicherlich auch ungesunde Ernährung, habe ich mir eine chronische Verstopfung eingehandelt. Trotz inzwischen vollwertiger Kost mit reichlich Ballaststoffen, viel Wasser, Obst und Gemüse, leide ich noch immer darunter. Haben Sie ein paar Ideen, wie ich meinen trägen Darm wieder auf Trab bringen kann?
Martha K., München


Liebe Frau K.,
beginnen Sie den Tag am besten mit einem Glas warmem Wasser am Morgen. Danach empfiehlt es sich, ein paar getrocknete Pflaumen, die sie am Abend zuvor mit Wasser bedeckt haben inklusive dem Wasser, zu verspeisen. Getrocknete und gehackte Beeren des Holunders und der Schlehe, der Nahrung beigemischt, wirken leicht abführend. Aber auch Sport regt die Peristaltik (Darmbewegung) an. Eine tägliche Massage des Bauches im Uhrzeigersinne (vor allem nachdem sie etwas getrunken haben), hilft ebenfalls dabei, die Darmträgheit zu überwinden.
Noch ein Rat zur Ernährung: es ist weniger das Obst, als vielmehr das regelmäßig konsumierte Gemüse, was sich langfristig positiv auf die Darmtätigkeit auswirkt.
Ich wünsche Ihnen für die Zukunft „die Leichtigkeit des Seins“.
Ihre Nina Schlieske

Besundheit unterstützen:

Japanisches Heilströmen

Meridianklopfen

Meridian-energie-technik-MET

vegan und vegetarisch einkaufen