Stress kann Gedächtnis verbessern

Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin
Tipps aus dem BIOLINE-Magazin


Eine akute Stresssituation kann Lernen und Gedächtnis ankurbeln. Stress kann krank machen, oder aber auch zu Höchstleistungen ankurbeln. Kein Mensch ist gerne gestresst. Dennoch kann gelegentlicher Stress Motor sein für außerordentliche Gehirnleistungen. Forscher der University of Buffalo haben bei einem Versuch mit Ratten herausgefunden, dass Ratten Gelerntes nach einem Stresserlebnis besser abrufen konnten, als in entspanntem Zustand. Bei Studien mit menschlichen Probanten kam es zu  ähnlichen Ergebnissen. Der Grund dafür scheint bei Tieren das Stresshormon Corticosteron zu sein, das bei Menschen Cortisol heißt. Das Hormon wirkt auf den Teil des Gehirns ein, das maßgeblich für Lernen, als auch das Gedächtnis zuständig ist.


Gesundheit stärken durch Selbsthilfe

Japanisches Heilströmen

Meridianklopfen

Meridian-energie-technik-MET

vegane und vegetarische Ernährung