SCHNUPFEN? Wann helfen Antibiotika

Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin
Tipps aus dem BIOLINE-Magazin


Erkältungen werden durch Viren verursacht. Antibiotika aber helfen nur bei bakteriellen Infektionen, nicht gegen Viren. Nur in seltenen Fällen, wie beispielsweise einem eitrigen Schnupfen, ist eine Antibiotikabehandlung angezeigt. Leider wird eine solche Behandlung viel zu häufig verschrieben. Dies mit der Begründung der Vorbeugung, denn ein geschwächter Organismus sei für bakterielle Infektionen anfälliger. Solche bedenkenlosen Verordnungen aber verursachen Resistenzen. Das heißt, dass der Körper im Bedarfsfall, und das kann auch eine Notsituation sein, nicht mehr auf eine Antibiotika-Gabe reagiert. Deshalb ist es sinnvoller, eine normale Erkältung eher mit bewährten Hausmitteln, wie Tees, Bäder und Leibwickel zu behandeln.


Gesundheit unterstützen:

Japanisches Heilströmen

Meridianklopfen

Meridian-energie-technik-MET.de

Vegane und vegetarische Ernährung.de