Plaque - was ist das eigentlich?

Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin
Tipps aus dem BIOLINE-Magazin


So nennt man rauen, klebrigen, fast unsichtbaren Zahnbelag. Er besteht überwiegend aus Bakterien und Nahrungsresten.
Besonders bei Zufuhr von zuckerhaltiger Nahrung werden in der Plaque Säuren gebildet, die die Zähne entkalken und so Karies entstehen lassen.
Neben den lebenden Bakterien befinden sich auch abgestorbene Bakterien in der Plaque, aus denen Gifte entstehen. Diese Gifte können auf Dauer zu Zahnfleischentzündungen führen. Wird Zahnbelag nicht rechtzeitig entfernt, entsteht durch Einlagerung Zahnstein.
Plaque kann durch sorgfältige Benutzung von Zahnbürste, Zahnseide und Zahnstäbchen beseitigt werden!

Gesundheit braucht Unterstützung:

Japanisches-heilströmen

Meridianklopfen

meridian-energie-technik-MET

vegan essen