Nasenspray

Anfrage an das BIOLINE-Magazin

 

Wie harmlos ist Nasenspray?


Nasentropfen enthalten oft Naphazolin oder Xylometazolin. Diese Wirkstoffe sind schleimhautabschwellend und erleichtern bei stark geschwollener Nase sehr rasch das Atmen. Die Anwendung sollte sich jedoch auf seltene Notwendigkeit beschränken, weil zum einen Suchtgefahr besteht, zum anderen können die Schleimhäute bei längerem Gebrauch geschädigt werden. Stattdessen empfehlen sich Nasenspülungen mit Wasser, dessen Salzgehalt leicht erhöht ist. Solche Nasenspülungen sind auch eine ausgezeichnete Maßnahme zur Vorbeugung von Infekten.
Nasenspray kann sehr hilfreich sein, wenn bei einem Flug zur Landung angesetzt wird und bei Erkältung in den Nasennebenhöhlen durch den erhöhten Druck Ohrenschmerzen auftreten. Eine einmalige Anwendung des Sprays kann sofortige Erleichterung bringen, dabei sollte es aber dann bleiben.

Nina Schlieske, Heilpraktikerin