KOHL - der Alleskönner wirkt von innen und außen

Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin
Tipps aus dem BIOLINE-Magazin


Noch immer haftet dem Kohl der Nimbus des „Armeleute-Essens“ an. Der intensive Geruch, der bei Kohlkochen durch die Wohnung wabert, hält viele Menschen ab, dieses gesunde und wohlschmeckende Gemüse regelmäßig auf die Speisekarte zu setzen. Dabei ist Kohl reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Besonders aber sein Gehalt an Glucosinolaten ist es, was wie ein leichtes Antibiotikum wirkt und auch den typischen Kohlgeruch verursacht. Kohl wirkt antibakteriell, kann also auch vor einer bakteriellen Grippe, Harnwegsinfektionen und sogar vor Krebs schützen. Von außen auf die Gelenke gebunden, nimmt es rasch Entzündungen und Schmerzen. Aber – beim Kochen verliert Kohl die Hälfte seiner Wertstoffe. So ist es ratsam, Salate und auch Sauerkraut so oft es geht, roh zu genießen.

Gesundheit unterstützen mit Selbsthilfeanwendungen:

Japanisches Heilströmen

Meridianklopfen

Meridian-energie-technik-MET

vegan und vegetarisch einkaufen