Hunger - durch Schlafmangel geweckt

 Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin
Tipps aus dem BIOLINE-Magazin


Forscher der Universität Kalifornien haben herausgefunden, dass chronische Schlaflosigkeit eine häufige Ursache für Übergewicht ist.
Zwei Hormone steuern den Energiehaushalt: Ghrelin kontrolliert den Appetit und Leptin sagt dem Körper, wie viel Fett er anlagern soll. Ist der Leptinwert niedrig, reagiert der Körper mit Hungergefühl, bei einem erhöhten Wert steigt der Energieverbrauch.
Im Schlaflabor wurden 38 Männer untersucht. 14 von ihnen litten unter chronischer Schlaflosigkeit, 24 waren gesund. Bei den Schlaflosen sank der Ghrelinwert die ganze Nacht über um 30 Prozent, bei den Gesunden blieb er gleich. Die Leptinwerte glichen einander.
Am Tage stiegen die Ghrelinwerte bei den Schlaflosen auffallend und sorgten für Heißhungeranfälle.
Es wird vermutet, dass der Hormonhaushalt der Schlaflosen schlagartig von Appetitlosigkeit auf Heißhunger umschlägt und ein strukturiertes Essverhalten unterwandert.

Körpersysteme aktivieren mit Selbsthilfe:

Japanisches Heilströmen

Meridianklopfen

meridian-energie-technik-MET

vegane und vegetarische Ernärhung