Blendend weiße Zähne durch Zahnbleichmittel

Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin
Tipps aus dem BIOLINE-Magazin


Bei vorschriftsgemäßer Anwendung sind keine toxischen Nebenwirkungen zu erwarten.
Zunächst aber sollte vorher der Zahnarzt konsultiert werden, denn bei unbehandelten Kariesschäden oder hohem Alkohol- und Tabakkonsum steigert die Aufhellung die Prädisposition zu Mundhöhlenkrebs.
Außerdem empfiehlt es sich, Amalgamfüllungen vorher lackieren zu lassen, damit es nicht zu erhöhten Quecksilberfreisetzungen kommt.
Um eine (vorübergehende) Überempfindlichkeit der Zähne und Irritationen des Zahnfleisches auszuschließen, sollte zwischen Bleichungen ein längerer Zeitabstand liegen.

Haut und Zähne stärken mit;

Japanisches Heilströmen

Meridianklopfen

gesunde Ernährung