Arterienverkalkung - auch erblich bedingte Neigung muss kein Schicksal sein

Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin
Tipps aus dem BIOLINE-Magazin


Viele Menschen, in deren Familien gehäuft Arterienverkalkungen vorkommen, fürchten sich vor einem Herzinfarkt und denken, dieser sei unausweichbar.
Sehr empfehlenswert ist da die Einnahme von Weißdornextrakten – diese enthalten Wirkstoffe, die sich positiv bei leichter Herzmuskelschwäche, nervösen Herzrhythmus-Störungen, Herzklopfen, Herz-Kreislauf-Beschwerden und Arteriosklerose auswirken! Weißdorn ist sehr gut verträglich.
Betroffene können außerdem alle zwei Jahre einen kostenlosen Check-up bei einem Facharzt absolvieren, der auch bei Infarkt-Anzeichen sofort konsultiert werden muss.

Gesundheit unterstützen mit:

Japanisches Heilströmen

Meridianklopfen

Meridian-energie-technik-MET

vegane und vegetarische Ernährung