Altwerden und dabei topfit - wie leben die ältesten und zugleich fittesten Menschen?

Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin
Tipps aus dem BIOLINE-Magazin


Sie wohnen auf einer Inselgruppe etwa 2000 Kilometer südlich von Tokio und essen Fisch und viel Gemüse – wie Seetang (Nori) aus dem Meer oder die Goya-Gurken aus den Gärten. Dazu speisen sie in kleinen Mahlzeiten Sojabohnen, Tofu, Kohl, süße Kartoffeln und reichlich Obst. Die alten Inselbewohner sind ständig in Bewegung und Arteriosklerose scheint hier ein Fremdwort zu sein.
Ganz anders einige 100 Kilometer weiter, wo amerikanische Soldaten stationiert sind und ihre landeseigenen „Leckereien“ mitgebracht haben. Die Jugendlichen dort kopieren gerne den American Way of Life, sind pausbäckig, haben Doppelkinn und leiden an genau den Zivilisationsproblemen wie ihre westlichen Brüder und Schwestern.

Weitere Gesundheitstipps:
Japanisches Heilströmen

Meridianklopfen

Vegetrische Ernährung