Erkältet Sport treiben?

Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin

 

Ein kleiner Schnupfen muss niemanden vom Sport abhalten. Ratsam ist dann eine heiße Dusche und ein warmes Bett danach. Doch bei Gliederschmerzen, Fieber, Schüttelfrost, Halsschmerzen oder Husten, sollte man wirklich für ein paar Tage pausieren, damit sich die Symptome nicht verschlimmern oder gar Herz und Lunge schädigen. Vorbeugend ist regelmäßiger Ausdauersport wie Joggen, Walking oder Radfahren, super fürs Immunsystem. Allerdings sollte man es auch nicht mit dem Training übertreiben. Gut ist es, wenn man sich beim Sport locker unterhalten kann. Aber nicht übertreiben, denn mehr als 90 Kilometer Jogging pro Woche schwächen die Abwehr gegen Infekte sogar.

 

 

Gesund durch Bewegung und Sport

Ernährung, Bewegung und geistige Vielseitigkeit, das sind die Säulen für ein langes und gesundes Leben. Hier wird auf natürliche Weise geistigem Abbau, wie Demenz, Alzheimer und Altersvergesslichkeit vorgebeugt. Eine moderate sportliche Betätigung macht auch völlig Unsportlichen einen riesigen Spaß. Es müssen nur die richtigen Übungen sein. Zudem stimulieren Meridianklopfen und Japanisches Heilströmen die vitalen Kräfte eines Menschen.

Ingrid Schlieske

Meridianklopfen

Meridiantechnil

Vegetarisch einkaufen

www.japanisches-heilstroemen-lernen.de