Geistiges Heilen

Humor - ist Medizin für die Seele

Fortsetzung

Da waren die alten Griechen doch sensibler. Nach drei Tragödien muss ein Satyrspiel folgen

 

Heute, da ich es selbst in der Hand habe, was ich mir zu Gemüte führe, sehe ich mir gern lustige Filme an und empfehle sie auch anderen Menschen.
Wenn ich an einem Tag viele Klienten hatte und mir sehr viel Leid angehört habe, ist es eine wundervolle Therapie, sich über einen lustigen Film, wie etwa Cats und Dogs, kaputt zu lachen und für eine Weile alles andere zu vergessen.

 

Die Menschen sollten viel mehr lachen
Ich habe eine Schülerin, eine junge Frau, die oft albern ist. Ich mag sie gerade deswegen sehr gern. Wo immer sie sich im Hause aufhält, da erklingt Gekicher und Gelächter. Viele der anderen Seminarteilnehmerinnen oder Gruppenmitglieder rümpfen die Nase darüber und rügen sie sogar deswegen. Wie falsch sie da liegen! Diese fröhliche junge Frau hat weit mehr Chancen, eines Tages selbst eine weise Frau zu sein, als die naserümpfenden Seminarteilnehmer mit ihrer ganzen Lebenserfahrung.

 

Wer seinen Humor verloren habt, der hat das Wichtigste verloren

 

Das Leben ist oftmals hart zu uns, als ob es alles daran setzt, uns unsere Fröhlichkeit zu nehmen. Und viele Menschen, denen das Leben übel mitgespielt hat, verlieren ihr Lachen irgendwann und werden ernst.

 

Diese Ernsthaftigkeit jedoch ist ein Symptom, ist ein Zeichen von Kraftmangel

 

In solchen Fällen erzähle ich meinen Klienten Witze, aus therapeutischen Gründen sozusagen. Ich bringe sie zum Lachen. Ich fordere sie auf, tief in ihrer Seele nachzuschauen, wo das Lachen geblieben ist, und es wieder hervor zu holen.
Wir müssen wieder lachen können, um unsere Kräfte zu finden.
Bei den Tibetern gilt Lachen als eine besonders spirituelle Qualität. Es gibt dort viele Geschichten über Erleuchtete, die allerlei Späße mit den Menschen machen, ihnen Streiche spielen oder die Menschen mit ihrem sonderbaren Verhalten zum Lachen bringen, um sie dadurch aufzuwecken.
Was für eine schöne Vorstellung. Ein Erleuchteter, der nicht bierernst herummeditiert, sondern lustig und fröhlich Witze erzählt!
Meiner Ansicht nach ist eine Erleuchtung ohne Humor sowieso nur Schwindel. Als ich seinerzeit bei den Ojibway-Indianern in Minnesota war, da konnte ich sehen, dass diese Menschen in jeder Situation und unter jedweden Umständen immer noch einen Witz parat haben. Humor gehört dort zum guten Ton. Ein alter Indianer sagte zu mir: „Die Weißen sind seltsam. Sie können nicht lachen, nicht richtig jedenfalls. Ich habe noch nie einen Weißen gesehen, der über sich selbst lachen konnte, zumindest nicht 24 Stunden lang." Und als es mir passierte, dass ich einen unfreiwilligen Witz machte, da lachten die Indianer tagelang darüber. Das war wirklich unglaublich lustig.
Mir machte es nichts aus. Ich konnte fühlen, dass es nicht böse gemeint war. Es war einfach die Natur dieser Indianer. Sie lachen gern.
Die Familie, in der ich lebte, holte sich zum Beispiel auch gern Videos aus der Videothek und zwar Indianerfilme. Und wenn dann in so einem Film alles falsch war, die Crow-Indianer mit den Frisuren der Navajo herumliefen, die Lakota in der Sprache der Blackfeet sprachen oder die Tänze der Huronen tanzten, dann amüsierten sie sich königlich, ohne beleidigt zu sein über die falsche Darstellung ihrer Kulturen.
Daran sollten wir uns ein Beispiel nehmen. Lachen ist gesund. Und man kann auch ruhig mal über sich selber lachen.
Machen wir das doch öfter, spielen wir den Clown, bringen wir auch die anderen zum Lachen, lassen wir unseren Humor und unsere gute Laune ansteckend sein und reißen wir die anderen mit.
Hier noch ein Witz, den ich besonders gern mag. Ich habe ihn damals meiner indianischen Freundin erzählt, die ihn noch nicht kannte. Sie lachte so sehr darüber, dass sie beinahe mit ihrem Auto in den Straßengraben gefahren wäre.

 

Ein Indianerkind sitzt im Wigwam und nervt seine Mutti mit Fragen: „Mama, warum heißt stehende Wolke eigentlich stehende Wolke?"
„Weil im Augenblick seiner Zeugung eine Wolke still am Himmel stand."
„Und warum heißt schnelles Reh schnelles Reh?"
„Weil im Moment ihrer Zeugung ein Reh sehr schnell durch den Wald rannte."
„Und warum heißt schlafender Büffel schlafender Büffel?"
„Weil im Moment seiner Zeugung ein Büffel auf der Prärie schlief, aber nun hast du genug gefragt. Sei jetzt still, geplatztes Gummi."

 

Was war das Lustigste, was mir je passiert ist?
Ich glaube das war damals, als ich mir ein Buch über eine japanische Erste-Hilfe-Methode bei Sportunfällen gekauft hatte. Damals war ich noch Schülerin und machte in meiner Freizeit Judo. Beim Judo gibt es natürlich auch manchmal Verletzungen, und als mir dieses Buch in die Hände fiel, mit ganz ausgefallenen Methoden, Verletzten schnell zu helfen, da fand ich das interessant. Das Buch war aber so aufgebaut, dass die Kapitelüberschriften immer die jeweiligen Verletzungen benannten. Und in dem folgenden Kapitel wurde dann beschrieben, wie man darauf reagiert. Meine Mitschüler wollten das Buch auch einmal ansehen. Ein Junge nahm es mir aus der Hand und dann las er: „Der Faustschlag gegen den Unterleib. Der herausgedrückte Kehlkopf, der Stich ins Auge..."
Schockiert sah er mich an und sagte: „Das soll ein Buch über erste Hilfe sein? Das ist eine Anleitung, wie du jemanden umbringen kannst".

 

Was war Ihr lustigstes Erlebnis? Beschwören Sie doch einmal Ihre Erinnerung. Sie werden sehen, wenn Sie sich daran erinnern, dann müssen Sie gleich wieder darüber lachen. Und fragen Sie auch Ihre Freunde nach deren lustigstem Erlebnis. Das wird großartig und es gibt so vieles, über das man sich amüsieren kann.

 

De Wise Frau

 

 

 

Geistiges Heilen

Heilen funktioniert immer über Heilgewissheit. Von der Schulmedizin längst aufgegebene Patienten haben vielfach erfahren, dass sogenannte „Wunderheilungen“ geschehen können, wenn es gelingt, die Resonanzphänomene auszulösen, die Heilungsvorgänge im Körper, in der Seele in Gang setzen. Ein zuversichtlicher Therapeut und ein zuversichtlicher Klient sind die ideale Allianz, um Heilung zu bewirken. Es geht, vereinfacht gesagt, also um Nachrichten-Übermittlung. Und diese kann über Energiewege weitergegeben werden. Eine der Möglichkeiten ist, die Meridianverläufe dafür zu nutzen.

Info bei:

www.meridian-energie-technik.com

www.meridianklopfen-lernen.de