Stress-Resistenz - durch Magnesium erhöht

Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin
Tipps aus dem BIOLINE-Magazin


Magnesiummangel kann zu Wadenkrämpfen oder Schädigungen des Herzens führen. Auch Konzentrationsschwäche und Störungen der Nervenfunktion können verstärkt oder erzeugt werden.
Normalerweise kann man seinen Magnesiumbedarf gut durch grüne Salate, Vollkorngetreide, Kakao, Hülsenfrüchte, Nüsse und Huhn decken.
Ein Mangel kann zum Beispiel durch Stress, Durchfall, Zuckerkrankheit, Alkoholkonsum, Entwässerungstabletten, die Pille, starkes Schwitzen, weißes Mehl, Süßigkeiten, Schwangerschaft oder Stillzeit aufkommen.
Präparate sollten nicht überdosiert werden.

Selbsthilfeseminar und Ausbildungsangebote: