Eiergerichte

Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin
Anfrage an das BIOLINE-Magazin


Schönen guten Tag,
ich denke, ich ernähre mich sehr abwechslungsreich, wobei ich schon sehr gerne Deftiges esse und Eiergerichte auch nicht fehlen dürfen. Meine Frage ist an dieser Stelle, ob Eier wirklich so gefährlich für die Gesundheit  sind.
Ich bin gespannt auf Ihre Antwort!
Mit freundlichen Grüßen
Jochen W.


Lieber Herr Jochen W.,
Sie haben es vielleicht schon geahnt – die Cholesterinhysterie ist gewiss übertrieben.
Seit vielen Jahren werden Eier und andere cholesterinreiche Lebensmittel regelrecht verteufelt. Dadurch entstehen teilweise groteske Ernährungsformen. So gibt es auf amerikanischen Buffetts nicht gewöhnliche Rühreier, nein, man bevorzugt dort eine Eierpaste, aus der das Cholesterin herausextrahiert wurde.
Das wirkliche Problem sind jedoch nicht Eier und Butter mit ihrem relativ hohen Cholesteringehalt, sondern die industrielle Verarbeitung zu Eipulver, Milchpulver, Sprühfetten oder vorgeraspeltem Käse für die Herstellung von Fertigprodukten wie Mayonnaisen, Mikrowellenmenüs, Nudeln, Eiscreme und Puddingpulver.
Durch diese industrielle Verarbeitung wird Cholesterin chemisch zu Oxycholesterin. Diesem Oxycholesterin gelingt es viel einfacher, sich in die Wände der Blutgefäße einzulagern, als dem unveränderten Cholesterin. Zudem steigert Oxycholesterin die Ablagerung von Kalzium in den Arterien. Deshalb stellt es eine große Gefahr für die Entstehung von Arteriosklerose dar.
Obwohl es Tausende von Studien zu diesem Thema gibt, wird bisher nur wenig über die wahren Zusammenhänge geschrieben.
Sie brauchen also nicht auf Ihre Eierspeisen zu verzichten, wenn sie frisch zubereitet sind und – Eier nicht täglich verzehrt werden. Auch sollen Eier grundsätzlich aus natürlicher Haltung stammen. Ein- bis zweimal wöchentlich ein oder zwei Eier halte ich für unbedenklich, wenn Sie sich ansonsten ausgewogen ernähren.
Guten Appetit!
Ihre Nina Schlieske