Brokkoli - wie eine Heilpflanze

Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin
Tipps aus dem BIOLINE-Magazin


Durch seine Vitamine wappnet Brokkoli den Körper vor Krankheitserregern.
Sein Kalziumgehalt ist so hoch, dass er für Menschen, die Milch schlecht vertragen, eine gute Quelle gegen Osteoporose ist.
Weitere Inhaltsstoffe des Brokkolis verbessern die Entgiftung des Körpers, so auch den Abbau krebserregender Stoffe. Diese krebshemmende Wirkung zeigte sich zum Beispiel in einer Studie, bei der Männer wöchentlich mindestens 2-mal Brokkoli aßen. Sie hatten ein um 44 Prozent verringertes Blasenkrebsrisiko als Männer, die auf das Gemüse verzichteten.
Am gesündesten ist der Verzehr von rohem oder nur kurz gegartem Brokkoli.

Ausbildungsangebote:
www.Ernaehrungsberaterausbildung.com