Der Weg zurück in die Zukunft

Ingrid Schlieske
Artikel aus dem BIOLINE-Magazin


Seit Urzeiten suchen die Menschen nach Unsterblichkeit. Die Geschichte zeigt uns, dass in fast allen Kulturen die Menschen nach dem Jungbrunnen gesucht haben oder nach besonderen Kräutern, die ihr Leben verlängert sollten.
Theoretisch sind wir unsterblich. Ei und Samen verbinden sich und bringen neue Zellen und neues Leben hervor. Dieses neue Leben bildet wieder Ei und Samen und formt neues Leben. Anders ausgedrückt: Keimzellen sterben nie. Ein Teil von uns lebt weiter und weiter in neuem Leben ohne Ende.
Ei und Samen sind Keimzellen. Nach den Erkenntnissen der modernen Physiologie altern Keimzellen nicht und tragen das Leben von Generation zu Generation. (Auch wenn die Eltern alt sind, zeigt ihr Baby kein Zeichen von Alter).
Wir haben aber auch andere, gewöhnliche Körperzellen. Wenn diese wachsen, werden sie zu spezialisierten Geweben, Nerven, Muskeln, Bindegewebe, Sehnen, Knorpel, Haut und Fettgewebe. Diese Gewebe wachsen weiter und bilden spezialisierte Organe. Leider altern diese spezialisierten Zellen der Gewebe und Organe und sterben.


Was lässt diese Zellen sterben?


Die Antwort ist einfach: diese Zellen verfallen, weil sie Schlacken und Abfall ansammeln.

Falsche oder unzureichend mit Nährstoffen versehene Nahrung ist der Grund dafür.
Stellen Sie sich ein Haus vor, aus dem immer nur 99,9 Prozent des Abfalls entfernt wird. Nach einigen Monaten und spätestens nach Jahren stinkt es gewaltig.
Nachdem wir verstanden haben, dass der Alterungsprozess und der Verfall der Zellen in der Ansammlung der Schlacken seine Ursache hat, ist es wichtig herauszufinden, welche Eigenschaften diese Schlacken haben und eine Methode zu entwickeln, wie wir dem Körper helfen können, sie jeden Tag restlos zu entfernen. Wenn wir es schaffen, alte Schlacken, die wir vor Jahren irgendwo abgelagert haben, herauszuholen und zu entfernen, werden wir jünger.


Dies ist der Weg zurück in die Jugend


Wir sprechen nicht davon, die Uhr zurückzudrehen. Wir sprechen nicht davon, Falten zu entfernen und jung auszusehen, während wir innen alt werden. Wir sprechen davon, die Schlacken in einem 50-jährigen Körper auf ein Maß zurück zu führen, das einem 40-jährigen entspricht. Wenn die angehäuften Schlacken keine unumkehrbaren Schäden an Geweben und Organen hervorgerufen haben, können ihre Funktionen wieder belebt werden.
Dazu  ist Wasser erforderlich!
Wasser ermöglicht alles irdische Leben, auch das menschliche. Wasser ist eines der rätselhaftesten Substanzen auf diesem Planeten. Wissenschaftler finden immer wieder neue, erstaunliche Tatsachen über das Wasser heraus. Mehr als 70 Prozent des menschlichen Körpers bestehen aus Wasser. Das sind circa 40 Liter Wasser in einem 60 Kilo schweren Menschen.
Wir sind ein Haufen Wasser, der in Haut eingewickelt, herumläuft.
Wissen über Wasser und das Trinken des richtigen Wassers gibt uns Gesundheit und ein langes Leben.


Eigenschaften des Wassers


Wasser ist ein starkes Lösungsmittel und enthält viele unsichtbare Zutaten. Mineralien, Sauerstoff, Nährstoffe, Schadstoffe usw.. Im Körper zirkuliert Blut (das zu 90 Prozent aus Wasser besteht), das Nährstoffe und Sauerstoff bringt und Schlacken und Kohlendioxid mitnimmt. Alle Substanzen in unserem Körper sind durch das Blut dorthin gebracht worden und können auch nur durch das Blut wieder mitgenommen werden.


Hexagonales Wasser


Man kann sagen, dass hexagonales Wasser das Wasser ist, das für lebendige Organismen geeignet ist. Dies kann die Tatsache erklären, dass Schmelzwasser das Wachstum von Plankton, grünen Algen usw. fördert. Schmelzwasser, besonders aus Schnee, hat einen hohen Anteil an hexagonalen Strukturen.
(hexagonal – sechseckige Strukturen)


Andere Eigenschaften des Wassers


Wissenschaftler haben weiterhin festgestellt, dass Wasser eine Art Gedächtnis besitzt. Durch Behandlung mit einem magnetischen oder elektrischen Feld verändern sich Eigenschaften wie Oberflächenspannung und strukturelle Aktivitäten und bleiben über längere Zeit erhalten.
Wir wissen, dass die chemische Formel für Wasser H²O ist, d.h. es kommen zwei Wasserstoffatome auf ein Sauerstoffatom. Dieses Verhältnis 2:1 finden wir aber nur in Wasser mit einem pH-Wert von 7, wenn die Anzahl der H+-Ionen und der OH--Ionen gleich ist. Da basisches Wasser weniger H+-Ionen besitzt als OH--Ionen, hat dieses Wasser mehr Sauerstoffatome als die Hälfte der Wasserstoffatome. Andersherum hat saures Wasser mehr H+-Ionen als OH--Ionen und weniger Sauerstoffatome als die Hälfte der Wasserstoffatome.


Wasserfilter


Wenn man über das Thema „Wasser und Gesundheit“ spricht, ist der erste Ansatzpunkt immer die Wasserfiltration und –reinigung. Es ist bekannt, dass die Qualität des Trink- bzw. Leitungswassers (Mineralwasser = meist sauer) abnimmt. Gesundheitsbewusste Menschen trinken deshalb Wasser aus Glasflaschen (Mineralwasser) oder haben einen Wasserfilter in der Küche installiert. Die Hauptaufgabe des Filters ist es, schädliche Verunreinigungen aus dem Wasser zu entfernen, damit sie nicht in den Körper gelangen. Filter sind ein Verteidigungssystem.


Selbsttest


Um den Zustand des eigenen Säure-Basen-Haushalts festzustellen, gibt es eine sehr einfache Methode: besorgen Sie sich pH-Teststreifen aus der Apotheke. Testen Sie damit aber nicht nur Ihren Urin, sondern Ihren frischen Speichel: schlucken Sie also zweimal und bestreichen mit dem frischen Speichel den Teststreifen. Ideal ist ein Speichel-pH-Wert pH7, bis pH 7,2. Unterhalb von pH 7 beginnt der saure Bereich. Wenn Ihr Speichel-pH-Wert regelmäßig unter pH 6,8 liegt, ist es kritisch und Sie sollten etwas tun.
Warum ist der pH-Wert des Speichels aussagekräftiger und wichtiger als der pH-Wert des Urins? Der Urin-pH-Wert ist sehr davon abhängig, was Sie gegessen und getrunken haben und zeigt nur an, was Ihr Körper ausscheidet. Speichel aber wird aus der Lymphe gebildet und lässt Rückschlüsse auf den pH-Wert der Lymphe führen.


Was sind Wasserionisierer?


Erfunden in Russland, werden Wasserionisierer in Japan seit 1950 eingesetzt. Die sowjetischen Forschungen endeten 1990 mit der Perestroika, während in Japan Wasserionisierer perfektioniert wurden – heute werden sie vor allem in Korea hergestellt.
Nach sorgsamer Filtration fließt Leistungswasser in eine Kammer mit zwei Elektroden aus platinbeschichtetem Titan. Eine feine Trennmenbran sorgt für eine bestimmte Flussrichtung der Ionen und verhindert ihre Vermischung. Dadurch reichern sich auf der negativ geladenen (Kathoden-)Seite im Wasser enthaltene basische Mineralien an, auf der positiv geladenen (Anoden-)Seite reichern sich saure Mineralien in ionisierter an. So kann auf der einen Seite basisches AktivWasser, auf der anderen Seite saures OxidWasser entnommen werden.


Ionisiertes Wasser kann basisch oder sauer sein


Basisches AktivWasser ist antioxidativ.
Es enthält aktiven Wasserstoff – das wirksamste Antioxidans (bis -400mV).
Basisches AktivWasser neutralisiert Säuren und Schlacken (=kristallisierte Säure).
Es hat  die 10'000-fache Basenkapazität von neutralem Wasser.
Basisches AktivWasser sorgt auch  für mehr Sauerstoff.
Basisches AktivWasser enthält bis zu 10'000 mal so viel OH- -Ionen wie normales Leitungswasser und damit einen großen Überschuss an Sauerstoff.
Basisches AktivWasser sorgt für besseren Nährstofftransport.
AktivWasser ist „flüssiger“ als Leitungswasser, schmeckt „weicher“, kocht schneller und dringt schneller in ausgetrocknete Zellen ein und ist ideal zum Kochen.


Saures OxidWasser


Saures OxidWasser desinfiziert und reinigt.
Es ist ein ideales Desinfektions- und Reinigungsmittel, das ohne Chemie und ohne Nebenwirkungen Bakterien abtötet. Es wird zu diesem Zweck auch großtechnisch eingesetzt.
Saures OxidWasser pflegt Haut und Haar.
Saures OxidWasser ist ideal für die Mund-, Haut- und Haarpflege. Es kann zur täglichen Reinigung im Haus und für bestimmte Pflanzen verwendet werden.


IonQuell AktivWasser
… für die ganze Familie


Erfrischt, hält fit und erspart das Flaschentragen.
… im Haushalt
Kocht schneller und spart so Energie.
… für die Küche
Bewahrt Farbe und Aroma beim Gemüse und lässt Reis weich und körnig kochen.
… bei Sport und Spiel
Beugt Muskelkater vor und sorgt für schnelle Hydrierung.
… in der Gastronomie
Regt die Verdauung nach gutem Essen an und neutralisiert Säuren.
… in der Bar
Hilft beim Abbau von Alkohol und verkürzt den „Kater danach“. Ideal für Mixgetränke.
… in der therapeutischen Praxis
Unterstützt Heilungs- und Entgiftungsprozesse.
… für ältere Menschen
Lässt sich einfach trinken und wirkt so der Dehydrierung entgegen.
Interessierte Leser erhalten weitere Informationen unter: Energie und Leben, Hannes A. Epting,
Tel.: 08363-92406
Fax: 08363-92400
E-Mail: info@energieundleben.de
Internet: www.energieundleben.de

Selbsthilfeseminar und Ausbildungsangebote:
www.Meridian-energie-technik.de
www.Japanisches-heilstroemen-lernen.de

Vegetarisch einkaufen