„Nudeln ess´ ich gar so gerne“

Das bekomme ich oft gesagt, wenn ich von dem Übermaß an konzentrierten Kohlenhydraten abrate. Ich halte diese Lust (Sucht) auf Nudeln für ein nationales Unglück. Nährstoffe? Fehlanzeige, es sei denn man hält einen Berg von Stärke für reiche Inhaltstoffe.

Ansonsten findet man in den landläufig verwendeten Spaghetti kleine Mengen von Kalzium, winzig kleine Spuren von Vitamin B1+2, sowie beachtliche Mengen von Phosphat. Letzteres wiederum steht im Verdacht, nervös und zappelig zu machen und bei ADHS eine unrühmlich Rolle zu spielen.

Aber auf Nudeln ganz zu verzichten kann der Ausweg nicht sein. Eiweißnudeln sind tatsächlich eine empfehlenswerte Alternative. Sie werden aus Kichererbsenmehl gefertigt und schmecken, wenn man sie gekonnt zubereitet, super-lecker.

 

Erhältlich bei VegetarischerVersand.de

 

Ein kleines Demo-Video zeigt Varianten und kann kostenlos herunter geladen werden bei: www.ingrid-schlieske-downloads.de