Die Brennessel ist eine der wichtigsten Heilpflanzen

Kräuterfrau Hildegard Kita
Betrachtet man die Einstellung der Menschen zu dieser überaus nützlichen Pflanze, die als Unkraut verrufen ist, weil sie in Windeseile tatsächlich Stock und Stein überwuchert, so kann nur bedauert werden, da hier eine der reichsten Heilpflanzen verkannt wird
Als meine Kinder klein waren, hatte ich mir für sie das Märchen von der Brennessel ausgedacht, die ganz traurig war, weil niemand mit ihr spielen wollte. In ihrem Übermut und ganz ohne Absicht schlug sie alle Kinder in die Flucht, weil ihre Blätter so „brennende Eigenschaften“ hatten. Einst hat dieses Kraut einer ganzen Nation die Gesundheit gerettet.

Wie? Nun, nach dem Krieg, 1945 herrschte in Deutschland eine echte Hungersnot. Die Menschen lasen von den Feldern heruntergefallene Ähren auf, um sich eine dünne Suppe zu kochen. Die Stadtbevölkerung pflückte auf Wiesen und Feldrändern Säcke voll Brennessel und Melde (ein anderes Wildkraut) um sich notdürftig das fehlende Gemüse zu ersetzen. Kaum jemand wußte damals, wie nährstoffreich diese Heilgemüse sind.

Im übrigen waren die Deutschen zu dieser Zeit zwar mager wie ein Stecken, doch so gesund wie nie vorher und nie nachher in der Geschichte

Es gab praktisch kaum Rheuma und Gicht, weder Verdauungsbeschwerden, noch Gefäßkrankheiten, noch Wirbelsäulen- oder Gelenkdeformationen. Besonders nicht für die Landbewohner, oder die Menschen, die Zugang zu etwas Getreide und eben Brennessel hatten.
Lediglich einige Mangelerkrankungen wurden gezählt, wenn die Menschen sich nicht einmal mit dem Beschriebenen versorgen konnten.

Wie kam es zu dieser positiven Bilanz?
Es fehlte doch an allem, was Ernährung ausmacht!
Es sieht ganz so aus, als wäre der Grundbedarf des Menschen von dem Wenigen, das zur Verfügung stand, sinnvoll abgedeckt worden.
Denn die Brennessel ist reich an Eisen, Magnesium und anderen Mineralien. Ihr Vitaminwert ist enorm und ihr Purinwert gering. Die Substanz Sobretin ist ein ausgezeichnetes Reizmittel für die Verdauungsorgane wie Magen, Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse. Ihr Eisengehalt nützt dem Blut und dem Gewebe. Und als Gemüse schmeckt sie sensationell gut. Wild und sanft zugleich.

So wirkt die Brennessel als Heilpflanze
Harntreibend - nützlich bei Rheuma, Gicht, Harnsteinen und anderen Blasenleiden - Frisch-Pflanzensaft oder Tee
Leicht stopfend - gegen Durchfall - Frisch-Pflanzensaft oder Tee
Blutstillend - bei Nasenbluten, Blutergüssen - Blätter walken und auflegen
Befreit Atemwege - bei Schnupfen, Verstopfung der Atemwege, Scheinabsonderung - Tee in die Nase ziehen, Dampfbad über einer Schüssel mit heißem Tee
Kraftgebend - bei Schwäche nach Krankheiten und Erschöpfung - Tee und/oder Frischsaft
Blutreinigend - ableitend und entschlackend - Tee und/oder Frischsaft
Antiseptisch - gegen Mundinfektionen, Mundfäule, Zahnfleischentzündung und Angina - Spülungen mit starkem Tee , Gurgeln
Haarpflege - gegen Haarausfall und Schuppen
Gesichts- und Körperpflege - gegen Akne und Ekzeme - mit Teekonzentrat oder Frischblattauflagen
Kreislauf - bei Durchblutungsstörungen oder Raucherbein - Tee oder Frischsaft
Entzündungen der Haut oder von Nerven - Tee und Frischblattauflage

So wird die Brennessel geerntet
Will man dieses oder ein anderes Heilkraut für seine Gesundheit verwenden, versteht sich, daß es unbelastet, fernab von pestizidbesprühten Feldern wächst. Es sollten Jungstauden geerntet werden. Als Naturarznei eignen sich Blätter, blühende Stengelspitzen und Wurzeln gleichermaßen. Am wirkungsvollsten sind sie, wenn sie frisch angewendet werden.

Die Anwendung

Tee
2 Handvoll frische Blätter in 1 l kochendes Wasser oder 2 gehäufte EL getrocknete  Blätter in 1 l kochendes Wasser: mehrere Tassen am Tag trinken. Mit dem Tee können auch Fußbäder und Kompressen gemacht werden. Starker Tee wird als Tinktur aufgetupft.

Frischpflanzensaft
Die ganze Pflanze gut gereinigt in eine Zentrifuge geben. 3 x täglich eine Tasse trinken, oder zum Mundspülen oder Gurgeln nehmen. Kann frisch gepreßt auch als Tinktur auf betroffene Stellen, s.o., aufgebracht werden.

Gemüse
Wird genauso zubereitet wie Spinat. Es schmeckt gut mit Knoblauch oder  Muskat. Regelmäßige Mahlzeiten mit Brennesseln wirken wie eine Entgiftungs- und Entschlackungskur.

Seltsamerweise findet die Brennessel als Heilmittel wenig Beachtung. Ich konnte jedoch vielfach feststellen, dass sie „modernen Medikamenten“ in ihrer Wirkung für die Gesundheit oftmals sogar überlegen ist.
Versuchen Sie unbedingt das köstliche Gemüse aus jungen Brennesseln. Und geben Sie ihm einen festen Platz auf Ihrer Speisekarte. Damit schon hätten Sie viel für Ihre Gesundheit getan.
Ausbildung zum/zur ErnährungsberaterIn und TrennkostseminarleiterIn:


Einkaufen im Vegetarischen Versand