Japanisches Heilströmen

Altes Volkswissen zur Selbsthilfe

Kennen Sie das auch?

 

  • Sie fühlen sich oft müde und ausgelaugt, chronische müde gar?
  • Sie sind längst nicht so leistungsfähig, wie das notwendig wäre?
  • Ihre Konzentrationsfähigkeit macht Ihnen Sorgen?
  • Ihr Immunsystem macht öfter schlapp, Sie bekommen leicht ein Grippe, eine Erkältung?
  • Ihre Gesundheit ist nicht so stabil, wie Sie sich das wünschen?
  • Sie leiden oft an Energiemangel, Unternehmensunlust?

 

Das alles aber können Sie selbst ändern. Sie können viel für Ihre Gesundheit tun. Sie können neue Vitalität erobern und Heilvorgänge prächtig unterstützen.

Und das Ganze kostet Sie keinen einzigen Cent und nur wenig Mühe. Probieren Sie es einfach aus! Werden Sie Ihr eigener Therapeut.

Bevor ich Sie in die Geheimnisse des Japanischen Heilströmens, dieser natürlichen Heilmethode einweihe, bin ich verpflichtet, Ihnen Folgendes vorab mitzuteilen:

 

Ich mache Sie hiermit darauf aufmerksam, dass mit dem Japanischen Heilströmen von mir ein Programm zur Selbstanwendung vorgestellt wird, das die Selbstheilkräfte des Körpers und der Seele unterstützt und das besonders zur Prävention genutzt werden kann, um Gesundwerden und Gesundbleiben zu fördern. Es handelt sich hierbei nicht um eine Therapiemaßnahme im medizinischen Sinn.

Ausdrücklich betone ich, dass durch Hinweise auf diese Selbsthilfeanwendungen nicht von notwendigen ärztlichen Maßnahmen abgeraten wird. Das Japanische Heilströmen ist sehr gut dafür geeignet, ärztliche Therapien zu ergänzen und Heilungsvorgänge zu unterstützen, resp. dem Körper dabei zu helfen, Krankheiten gar nicht erst entstehen zu lassen.

 


Kleines Einführungs-Seminar


Ich freue mich sehr, dass Sie sich für diese kostbare, natürliche Heilmethode interessieren und will Ihnen mit meinem kleinen Einführungsseminar Lust machen, mehr darüber zu erfahren und es als tägliches Selbstverständnis in Ihr Leben zu übernehmen.

Dafür möchte ich meine Erfahrungen mit Ihnen teilen und bin sicher, dass Sie selbst ebenfalls überraschende Erfahrungen mit dieser natürlichen Heilweise machen.

Ich persönlich bin sicher, dass ich meinen guten körperlichen und geistigen Zustand vor allen Dingen den Meridian-Energie-Techniken, allem voran dem Heilströmen zu verdanken habe. Denn ich glaube, es ist nicht selbstverständlich, dass man als 75-jährige noch so fix unterwegs sind wie ich und noch so viel Neues vorhat.

Aber ich will natürlich nicht verhehlen, dass es auch meine Trennkost ist und ein kleines Bewegungsprogramm mit den 5 Tibetern, die mir dabei helfen, jung zu bleiben. Dafür auch habe ich meinen Vegetarischen Versand gegründet, habe meine Kohlenhydrattabelle immer im Auge und achte auf meinen Blutzuckerspiegel und meine Cholesterinwerte. Ein hoher Blutdruck ist bei meiner Lebensweise ohnehin keine Gefahr.

Jedoch – es geht ja nicht nur um Anti-Aging, sondern vor allem darum, alle Heilvorgänge des Körpers optimal zu unterstützen, Alltags-Wehwehchen zu entschärfen und Gesundheit insgesamt zu stabilisieren.

Fangen Sie einfach an, sich zu strömen.

Dabei können Sie absolut nichts falsch machen. Wenden Sie damit an, was ich Ihnen an die Hand gebe und beginnen Sie damit sich selbst zu be-handeln.

 



Japanisches Heilströmen – was ist das genau?


Diese geniale Methode, die sich auch besonders gut zur Selbstbehandlung nutzen lässt, ist super einfach zu erlernen und kinderleicht anzuwenden.

Das Beste daran aber ist, dass man sich tatsächlich häufig während des Tages strömen kann, sogar unauffällig dann, wenn man sich in Gesellschaft anderer Menschen befindet, und dass diese Anwendung keinen einzigen Cent kostet.

 

Das Heilströmen gehört zu den Meridian-Energie-Techniken und findet seine Anwendung als Meridian-Energie-Therapie

Es geht um bloßes Auflegen der Fingerspitzen auf bestimmte Akupunkturpunkte = hier Energiepunkte genannt.

Jedem dieser Punkte wird eine bestimmte Wirkung zugeschrieben

Ganze Therapie-Abläufe können auf diese Weise zusammengestellt werden

 

„Diese Heilmethode wirkt nicht, weil man daran glaubt, sondern man beginnt daran zu glauben, weil sie wirkt!“

 

Machen Sie sich selbst durch eigenes Erleben ein Bild von dieser natürlichen Heilmethode. Strömen Sie sich, wo immer sich dazu die Gelegenheit bietet. Ich habe ganz genau so begonnen. Denn die Fingerspitzen hat man immer dabei. Ehe man die Finger dumm rumliegen lässt, kann man sie auch auf einen Energiepunkt legen.

 

 

Was nun können Sie heute von mir erwarten?


Sie sollen ab sofort in der Lage sein, die ersten Schritte dieser natürlichen Heilmethode anzuwenden

Gleich jetzt nach dem Einführungsseminar sollen Sie sich von der Wirksamkeit des Japanischen Heilströmens selbst überzeugen können

Sie sollen selbst spüren, dass sich damit etwas oder ganz viel, zum Positiven hin, in Ihrem Befinden verändert

Sie können am eigenen Leib erleben, dass man selbst gezielt Einfluss auf Gesundheit und Wohlfühlen nehmen kann

 

Sie fragen sich natürlich, wieso ich mit Ihnen mein wertvolles Wissen über das Japanische Heilströmen teilen will, nicht wahr? Nun, ich verbinde freilich ganz bestimmte Absichten mit meinem Geschenk, dem Einführungs-Seminar in die Kunst des Heilströmens, und diese, meine Absichten will ich Ihnen auch ganz ehrlich verraten:

 

 

Weshalb ich Ihnen eine völlig kostenlose Einführung in diese Heilmethode gebe?


Ich wünsche mir, dass viele Menschen diese geniale Selbsthilfemethode kennen und das sie auch von Ihnen weitergegeben wird.

Ich möchte Sie von dem Heilströmen derart begeistern, dass Sie Lust dazu haben, an einem meiner Selbsthilfe-Seminare teilzunehmen, um alles darüber zu lernen

Und – ich will Sie auf meine Bücher, besonders auf meine Bestseller aufmerksam

machen.

Sprechen wir also vom Heilströmen. Die Basis dafür ist die MERIDIANKUNDE, mit der ich Sie nun bekannt machen möchte.

 

 

Meridiankunde


Auf jeder Körperhälfte verlaufen bei einem Menschen (wie auch bei Tieren) Meridiane.

Durch sie fließt die Lebensenergie, auch Chi oder Prana genannt. Nur wenn diese Energie ungestört fließen kann, ist der Mensch gesund.

Ist der Verlauf gestört, unterbrochen, z.B. durch Blockaden wie Narben oder Schiefstände des Skelettsystems oder auch Blut- oder Energie-Staus, die emontional bedingt sind, oder Disfunktionen der Kreisläufe oder Organe - aus welchem Grund auch immer - kommt es zu Schmerzen oder Problemen in den Funktionsabläufen der Körpersysteme.

Dazu sagte der Arzt, Dr. med. Voll:

 

„Schmerz ist der Schrei des Gewebes nach fließender Energie!“

 

Um Energie wieder zu aktivieren, zum Fließen zu bringen, kennen wir verschiedene Wege, ich nenne hier nur einige der Meridian-Energie-Techniken. Hier einige Beispiele:

 

Akupunktur

Dabei muss punktgenau ein bestimmter Akupunktur-Punkt auf dem Meridianverlauf genadelt werden

 

Akupressur

Dafür werden bestimmte Akupunkturpunkte massiert. Im alten China nannte man diese Methode „die Akupunktur der armen Leute“.

        

Mudras

Dabei geht es darum, die einzelnen Finger zu umfangen oder die Fingerspitzen in bestimmter Weise aneinander zu legen oder sie in bestimmte Stellungen zu bringen. Damit lassen sich ganze Therapieverläufe zusammenstellen.

 

Therapeutische Berührungen

Handauflegen und bestimmte Berührungen bei Heilverläufen ermöglichen es, die Gaben von Schmerzmitteln zu halbieren. Diese Methode wird inzwischen sogar in Deutschland in einigen Kliniken schon erfolgreich vom Pflegepersonal angewandt und gehört zur Ausbildung.

 

 

Japanisches Heilströmen


Diese Methode gehört zu den einfachsten Anwendungen. Frau Dr. Veronica Carstens, Ärztin und Frau unseres früheren Bundespräsidenten, Mitbegründerin der Carl- und Veronica Carsten-Stiftung, ernannte das Heilströmen zu einer ihrer Lieblingsanwendungen, weil Patienten auf diese Weise selbst an ihrer Gesundung mitarbeiten können.

 

www.japanisches-heilstroemen-lernen.de 

 


Meridianklopfen


Diese Anwendung lässt sich ebenfalls in der Selbsthilfe anwenden. Hierbei geht es darum, Ängste zu entschärfen und den Erinnerungen an schlimme Erlebnisse ihre Schrecken zu nehmen. In einem anderen Einführungs-Seminar werde ich auch darauf näher eingehen.

 

www.meridianklopfen-lernen.de 


 

Japanisches Heilströmen ist angeblich vor mehr als 5000 Jahren in Japan entwickelt worden

Dass diese Heilmethode auch schon davor in Europa bekannt gewesen sein muss, beweist Ötzi die Gletscher-Mumie.

Rätselhafte Tätowierungen befinden sich ausgerechnet an Punkten, die uns heute als Energiepunkte bei der Akupunktur, in diesem Fall beim Heilströmen bekannt sind. Seine Punkte befinden sich genau dort, wo Arthritis behandelt wird. Und genau daran litt Ötzi, wie seinem mumifizierten Körper zu entnehmen ist.

 

 

Wie passiert Heilung?

 

Das Ziel einer Heilbehandlung ist es, den Körper dazu zu bringen, sich selbst zu heilen

Es ist der falsche Weg, wenn ein kranker Mensch zu einem Therapeuten geht mit der Idee, dass dieser ihn gesund machen kann. Besser ist es, erst einmal zu schauen, was man selbst tun kann, vielleicht sogar die Ursache der Erkrankung zu ermitteln und diese zu beseitigen. Dann ist es wichtig zu überlegen, oder sich kundig zu machen, was man selbst unternehmen oder an der Lebensführung verändern kann, um gesund zu werden. Dazu ist es legitim, sich für die Gesundung die passenden Assistenten zu suchen, die dem Körper, oder auch der Seele dabei helfen, sich selbst zu heilen, zu regenerieren. Das dann können die Spezialisten sein, die Therapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Psychologen.

Heilung geschieht immer aus einem selbst heraus, es sei denn, man benötigt eine Operation oder muss durch Substanzen Defizite ausgleichen.

 

Der Körper besitzt höchst effiziente Systeme, die Heilung einleiten und bewerkstellingen können.

Diesem Heilsystem muss auf die richtige Weise der entsprechende Auftrag gegeben werden.

Auf diese Weise wird ein Resonanzphänomen erzeugt, dass sich von Zelle zu Zelle fortsetzt.

 

Wenn wir uns über die dabei erzielten Heilerfolge wundern, so sei uns nur in Erinnerung gebracht, wie schnell und effektiv der Körper reagiert, wenn wir verletzt werden:

Bei Unfällen sorgt ein Schock dafür, dass wir vorübergehend schmerzfrei sind.

Wunden werden auf der Stelle geschlossen, Blut gestillt.

Bei Schreck wird der ganze Körper in Bruchteilen von Sekunden mit Adrenalin gefüllt damit wir entsprechend wachsam und „kampfbereit“ sind. Fremdkörper und Keime werden herausgeeitert, Viren mit Fieber bekämpft.

Unentwegt werden Zellen, wird Gewebe erneuert, werden Organe, Knochen, Gelenke, Muskeln repariert. Auf solche Weise kommt es zu Heilung, oft sogar zu sogenannten Spontanheilungen.

 

Das alles wundert uns längst nicht mehr, weil wir das für selbstverständlich halten. Wir sind es gewöhnt, uns auf solche Funktionssysteme zu verlassen.

Dabei benötigt der Körper für alle seine Vorgänge Informationen. Die meisten von ihnen erhält er automatisch oder hat dafür entsprechende Alarmsysteme eingerichtet. Aber es ist durchaus möglich, auch von außen Informationen zu erteilen, die überraschend schnell befolgt werden.

Das Heilströmen nutzt die Meridianverläufe, als Nachrichtenwege, um dem „Inneren Heiler“, nach Paracelsus, Aufträge zu erteilen.

Dadurch werden Heilvorgänge aktiviert. Dem Energiestrom in den Meridianverläufen wird „praktisch Beine gemacht“, um rascher tätig zu werden. Durch das Stimulieren der Energiepunkte werden Blockaden aufgelöst, die Heilvorgängen verhindern.

Nun aber wird es Zeit, dass ich die Theorie verlasse, damit Sie selbst für Ihr Befinden tätig werden können.


Meine Empfehlungen für ein kleines Gesundheitsprogramm

 

Strömen Sie folgende Energie-Punkte, deren Lage Sie auf den Skizzen erkennen können:

 

Energie-Punkt 13:

gegen Hustenreiz, hilft Hormonsystem zu regulieren,  harmoniert überschießende Emotionen, hilft bei Neurodermitis, Schuppenflechte

 

Liegt seitlich zu Füßen des Brustbeins, etwas oberhalb der 3. Rippe

 

Energie-Punkt 19a:

Allergiepunkt, bei Heuschnupfen, Asthma, Husten

 

Liegt auf dem Oberarm, etwas seitlich nach hinten, ca. 1 gespreizte Handbreit über dem Ellenbogengelenk

 

Energie-Punkt 22: 

bei Nervosität, vorbeugend gegen Schlaganfall, bei  Stress, Aufgeregtheit, Osteoporose, hilft der Leber

 

Liegt direkt neben der Schulterkugel in der Kuhle auf Körpervorderseite

 

Energie-Punk 2:

bei beginnender Grippe, kalten Füßen, Frieren im Bett,  gibt Vitalität, stimuliert Bildung von körpereigenem  Antibiotikum

 

Liegt auf der Körperrückseite, direkt auf dem höchsten Punkt des Beckenkamms

 

 

Fieber senken:

Nehmen Sie dafür beide Waden der Beine des Kindes, oder eine Wade eines Erwachsenen in Ihre Hände. Ihre  Fingerspitzen ruhen dabei in den Kniekehlen des Betroffenen.                                

Das kühlt. Verharren Sie so 10-20 Minuten.

 

Hier haben Sie eine erste kleine Hausapotheke, die Sie bereits problemlos einsetzen können und auf deren Wirkung Sie nicht mehr verzichten wollen.

Nun erkläre ich Ihnen ein geniales Regenerationssystem. Ich selbst praktiziere es

seit über 15 Jahren. Es geht um den Mittelstrom, der leicht anzuwenden ist und schon nach etwa einer Woche zeigt, was er kann. Ich ströme ihn jeden Tag. Anfänglich habe ich gedacht, dass die Hand mir abfällt, die ich etwa 25 Minuten auf 25 Minuten auf dem Kopf platziert halte.

 

 

Der Mittelstrom


Sie können die Finger der rechten Hand wie eine Spinne um den höchsten Scheitelpunkt herum aufsetzen. Dort befinden sich 4 Akupunkturpunkte, die eine sedierende, also beruhigende Wirkung haben. Diese Hand verbleibt dort, während die linke Hand nacheinander die mit 1.2.3... bezeichneten Punkte jeweils für etwa 3 Minuten hält.

Der Mittelstrom ist d a s Regenerations-System und König aller Ströme, praktisch der BASISSTROM und besteht aus folgenden Punkten in der Abfolge der Zahlen:

  1. Genau zwischen den Augenbrauen
  2. Die Nasenspitze wird leicht hochgeschoben
  3. Halsgrube, leicht nach unten auf den Knochen drücken
  4. Mitte des Brustbeines (die Erhebung unter der Kehle)
  5. Punkt zwischen den Brüsten (Rippenzusammenschluss)
  6. Zwei Fingerbreit über dem Nabel
  7. Auf oberem Rand des Schambeine - dort verbleibt die linke Hand
  8. Die rechte Hand wird nun auf das Steißbein (in die Pofalte) gelegt  

 

Die Energiepunkte befinden sich auf den beiden Meridianen: Gouverneursgefäß und Konzeptionsgefäß. Das sind die Meridiane, die alle anderen Meridiane organisieren Mittelstrom sorgt für innere und äußere Ausgeglichenheit, wirkt auch gegen Stimmungsschwankungen. Ich neigte früher schon öfter mal zu Depressionen, habe auch Medikamente dagegen genommen. Seit ich regelmäßig meinen Mittelstrom praktiziere, gibt es solche Gemütseinbrüche gar nicht mehr. Besonders dann, wenn ich mal schluderte, weil ich durch Wohlbefinden übermütig geworden war, oder beschäftigt war mit anderen Heilmethoden, spürte ich nach kurzer Zeit, wie ich Stabilität auf allen Ebenen wieder einbüßte. Heute verzichte ich nie auf meine Strömeinheiten. Sie gehören zu meinem Tagesablauf, wie Essen, Trinken, Zähneputzen.

 

Der Mittelstrom löst auch motorische Blockaden 

Besonders spürbar ist das, wenn Sie Gymnastik machen wollen und fühlen sich steif. GLEICH nach der Strömsitzung sind Sie gelenkiger, sind Sie geschmeidiger. Probieren Sie es aus.


Der Mittelstrom gibt Stabilität und Vitalität 

Ja, führwahr, hier zeigt sich, dass Sie Energie tanken können. Holen Sie sich Ihren Vitalitätsschub. 

 

Der Mittelstrom wird auch „Instandhaltungsstrom“ genannt. 

Für mich ist der Mittelstrom mein Anti-Aging-Programm Nr. 1, auf das ich nicht mehr verzichten will.

So, nun habe ich Ihnen genau die Ströme gezeigt, mit denen auch ich begonnen habe, meine Erfahrungen zu machen. Und ich ströme bis heute und werde es sicherlich bis zum Ende meiner Tage so machen.

 

Ihnen wünsche ich wunder-bare Erfahrungen und Erfolge mit dem Strömen. Werden Sie – und bleiben Sie gesund! Das Strömen wird Sie dabei wirkungsvoll unterstützen. Nehmen Sie mich beim Wort

 

Herzlichst,

Ihre Ingrid Schlieske


Linkempfehlung. Vegetarisch einkaufen

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hans J Lakowski (Sonntag, 02 September 2012 08:44)

    Dem Heilströmseminar bei Frau Schlieske habe ich eine Wendung in meinem Leben zu verdanken. Es liess mich als alter schulmedizinisch geprägter Mensch der immer an Kopfschmerzen litt und eine große Hausapotheke dabei hatte, einsehen wie Alternativen ausschaun´. Durch das Seminar nahm ich von diversen Medikamenten Abschied. Mein Leben gestaltete sich danach dermaßen anders, dass Meridianklopfen folgten und anschließend die längst fällige Prüfung zum Heilpraktiker. Heute habe ich meine Praxis und darf Menschen zur Seite stehen. Das Heilströmen und das Meridianklopfen wende ich täglich sehr erfolgreich an. Inzwischen gebe ich selbst Unterricht.
    Sehr oft denke ich jedoch an das Seminar damals im Herbst zurück, an dessen Ende ich auf der Rückfahrt meine Finger im Auto strömte und die Schmerzen verschwanden.
    Danke liebe Frau Schlieske. (auch wenn die geplanten Seminare die ich bei Ihnen halten sollte nie stattfanden.)
    Mit vielen Grüßen Hans Lakowski